blahblah
Bericht DGGL LV Bayern Süd zur 2. Jahreshälfte 2007 PDF Drucken

In der zweiten Jahreshälfte hat der DGGL-Landesverband BayernSüd e.V. folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Einladung auf Bundesebene nach Freising
    Freitag, 29.Juni - Samstag, den 30.Juni
    18. Weihenstephaner Gartendenkmalpflegeseminar: Hecken und Alleen als Aufgabe der Gartendenkmalpflege
    Prof. Dr. Michael Goecke

  • Gartenkunst und Stadtentwicklung
    Samstag, 30. Juni, mit DGGL Landesverband Bayern Nord
    Exkursion Ingolstadt und Medizinhistorisches Museum
    Die Landesgartenschau Ingolstadt nach 15 Jahren
    Führung Dipl.-Ing. (FH) Hans Wüst
    (wegen mangelnder Anmeldungen abgesagt, s.u.)

  • Samstag, 7. Juli
    Gärten: Inspiration, Ordnung, Glück; Lenbachhaus
    Führung durch die Ausstellung mit Dr. Anuschka Koos, Kunsthistorikerin

  • Dienstag, den 10. Juli
    Sommerlicher Empfang im Garten Rupp an der Würm

  • Gartenkunst und Stadtentwicklung
    Samstag, 28. Juli
    Landschaftspark München Riem zwei Jahre nach der BUGA
    Führung mit Dipl.-Ing. Brunner, HA Gartenbau München, und Heiner Luz, Landschaftsarchitekt

  • Donnerstag, 13. September
    Schmuckbeete und mobiles Grün in der Innenstadt
    Führung mit Dipl.-Ing. Barbara Lang, HA Gartenbau, München

  • Gartenkunst und Stadtentwicklung
    Freitag, 19. Oktober
    München als "Isarathen", Stadtanlage, Grünanlagen und Plätze im Nordosten des Altstadtringes, auf den Spuren von Planungen Friedrich Ludwig von Sckells, Carl von Fischers und Leo von Klenzes
    Führung mit LA Hans Wiedeburg und LA Veronika Fischer-Horns

  • Gartenkunst und Stadtentwicklung
    Mittwoch, 28. November
    Wiener Landschaften
    Vortrag von Prof. Maria Auböck, München, Wien

Die Veranstaltungen wurden von den Teilnehmern durchweg positiv aufgenommen. Sie konnten als inhaltlich und athmosphärisch gelungen angesehen werden, wenn auch die Teilnehmerzahl schwankte. Die Exkursion nach Ingolstadt am 30. Juni musste wegen mangelnden Interesses abgesagt werden. Das Weihenstephaner Gartendenkmalpflegeseminar von Prof. Dr. Goecke ist als eine auf Bundesebene traditionsreiche, gut eingeführte Reihe bekannt. Am 28. November beschloss der Landesverband sein diesjähriges Veranstaltungsprogramm in der Münchener Seidlvilla. 35 Personen nahmen teil.

Die Veranstaltungen sind im Blog unseres Landesverbandes näher besprochen:
www.dggl.net/blog

Der Landesverband Bayern Süd hat sich des weiteren der Frage zugewandt, wie das Internet genutzt werden kann, um Arbeitsergebnisse weiterzutragen und den Tätigkeiten der DGGL einen weiteren Wirkungskreis zu erschließen. Es ist auch geplant, relevante Papiere wie Protokolle, Thesen o.ä, in einem passwortgeschützten Bereich für den Vorstand bzw. Aktive oder Mitglieder im Internet bereitzustellen, damit sie allen Beteiligten jederzeit verfügbar sind.

Im politischen Raum beschäftigt sich der Landesverband mit geplanten Umnutzungen im Olympiapark und einer Stellungnahme zu einem Wasserkraftwerk, das innenstadtnah in München an der Isar geplant ist, dem Praterkraftwerk.

Der Olympiapark steht in Teilen in der Verantwortung der Olympiapark GmbH, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist, nachdem Mieteinnahmen von Seiten des Fußballs entfallen sind. Nach einem Bericht in der SZ vom 19. November 2007 steht es zur Diskussion, dass im Bereich des Olympiaturms eine Wellnessklinik, Eventhallen und ein Parkhochhaus gebaut erden soll. Ein Wettbewerb für einen Hotelbau nördlich des Mittleren Ringes ist bereits ausgeschrieben.

Das Praterkraftwerk soll zwar fast ganz unterirdisch angelegt werden, es steht aber die Frage im Raum, ob die Wasserführung der Kleinen Isar gemäß den Vorgaben des Isarplanes dauerhaft gewährleistet ist. An der Kleinen Isar liegen auch die Kaskaden, an denen nach Planungen Peter Joseph Lennés der Wildfluss erlebbar wird. Sie sind Bestandteil des Ensembles Maximiliansanlagen, Maximiliansstraße und Maximilianeum. Es sind also ökologische, denkmalpflegerische und städtebauliche Ziele betroffen. Bisher wurden die entsprechenden Behörden nicht dazu gehört. Wegen der Rechtslage zu Fördermitteln soll die Entscheidung allerdings noch im Dezember dieses Jahres fallen.

Die Diskussionen innerhalb des DGGL Landesverbandes stehen noch am Anfang. Im Blog wurden erste Beiträge dazu veröffentlicht. www.dggl.net/blog

Veronika Fischer-Horns